PEACEMAKER - maximum rock´n´roll

Die Band, die Musik

Stefan Klein (drums, voc), Robert Neuber (bass, voc) und Behzad Shababi (guitar, voc) spielen von Surfrock bis Metal hemmungslos einfach alles. Von Elvis und Johnny Cash über The Who, The Kinks, Small Faces, Led Zeppelin, Aerosmith, AC/DC bis zu den Queens Of The Stone Age, Limp Bizkit und Rage Against The Machine. 

Das Programm umfasst bis zu vier Stunden - auch als akustische Variante mit zwei Gitarren.

 


Videos / Musik

Blog

Sorry! Leider müssen wir den Auftritt Im Irish Pub Mainz am 10. Juni absagen. Statt dessen spielt aber Timmy Rough - ein klasse Ersatz! Lohnt sich also trotzdem, in den Pub zu pilgern :-)

 

Okay okay, "Sex On Fire" ist der Knaller von den Kings Of Leon, aber "Genius" ist so ein erdig-knochiger Rocker, das passt zu uns. Also spielen wir´s am Freitag, 19. Mai, in Hajo´s Irish Pub in Rüdesheim am Rhein. Freuen uns schon! Kommt vorbei, trinkt einen und rockt mit!

Let´s get wicked! Am kommenden Samstag, 1. April, spielen wir im Irish Pub Mainz, 21.30 Uhr, und wir haben ein legendäres Instrumental neu im Programm: Link Wray´s "The Rumble", das in Tarantino´s "Pulp Fiction" wieder zu Ehren kam. Das Lied hat Geschichte. Es wurde 1958 aufgrund der aufmüpfigen Stimmung, die es rüberbringt, zum ersten Instrumentalstück der Geschichte, das in den USA von Radiosendern boykottiert wurde. Außerdem gilt es als erstes Lied der Pop-Geschichte, in dem eine Gitarre bewusst verzerrt eingesetzt wurde - Link Wray gab später an, er habe die Lautsprecher seines Verstärkers durchlöchert, daraus habe sich der Effekt ergeben. So eeeeevil!

Hier geht´s in unseren liebsten Mainzer Gewölbekeller - Peacemaker im Irish Pub Mainz, Freitag, 10. März, 21.30 Uhr. Eintritt wie immer frei, come in and sweat it all out...

Oje! Unser Drummer ist krank geworden - der Peacemaker-Gig im Dudelsack fällt daher leider aus. Wir spielen dafür mit Gear Down - selbe Zeit, selber Ort, selber Preis. Rock´n´Roll Party auf jeden Fall :-)

 

Ein genialer Abend im Irish Pub Wiesbaden am 28. Januar. Mussten kurzfristig als Ersatz für Gear Down ran, wir spielten dann als Duo und brachten mit "River Deep Mountain High" von Tina Turner auch noch einen kleinen "Newcomer" im Programm unter. Der Laden hat gerockt!

Im neuen Jahr spielen wir gleich am Freitag, 13. Januar, in Hajo´s Irish Pub im schönen Rüdesheim am Rhein. Bekannte Adresse für gute Live-Musik über den Rheingau hinaus. Beginn 21 Uhr, Eintritt ist frei. 

Bombensache! Wir spielen am Freitag, 9. Dezember, im Irish Pub Wiesbaden. Springen für Gear Down ein. Los geht´s wie immer um 21.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Im Gegensatz zu unserem letzten Gig in Mainz werden wir von Anfang an in voller Besetzung Vollgas geben. Wir haben einige neue Sachen im Programm, und wir freuen uns saumäßig, die live zu spielen. Zum Beispiel den geilen Rocker "Get Out Of Denver" von Bob Seger oder "No One Knows" von den Queens Of The Stone Age. Ach, und natürlich "My Generation" von The Who und "Money For Nothing" von Dire Straits. Da kann man nur sagen:

Hail! Hail! Rock´n´Roll!

"Money for nothing" von Dire Straits muss man als Rock-Coverband spielen - alleine schon wegen des Textes: "Das ist ja keine Arbeit, Kohle für nix und die Mädels umsonst". Jaja, das Liedchen pfeifen wir immer beim Boxen schleppen, Kabel rollen und beim allmonatlichen Kauf von Verschleissmaterial :-)  

Was Dire Straits ironisch meinen, haben AC/DC direkt auf den Punkt gebracht: "Getting robbed, getting stoned, getting beat up, broken-boned... getting old, getting grey, getting ripped up, underpaid, getting sold, second hand - that´s how it goes playing in a band."

Wir haben "Money for nothing" neu im Programm, weil´s schön schiebt und gerade in der Live-Version noch ein paar musikalische Schmankerl bietet.

Led Zeppelin haben "Black Dog" so merkwürdig aufgenommen, dass man als Coverband schon daran verzweifeln kann - man kriegt die Bandeinsätze nach den Strophen kaum zusammen hin. So habe man Coverbands abschrecken wollen, sollen sie mal gesagt haben. Aber natürlich schreckt uns das nicht, und weil´s ein geiles Riff ist und mal was anderes als "Rock And Roll" oder "Whole Lotta Love", haben wir den Zeppelin-Klassiker neu ins Programm genommen. Macht tierisch Spaß.

Galerie

Robert, Stefan, Behzad
Robert, Stefan, Behzad
Stefan Klein
Stefan Klein
Behzad Shababi
Behzad Shababi
Robert Neuber
Robert Neuber
Mean & dirty - Behzad´s Gretsch Pro Jet
Mean & dirty - Behzad´s Gretsch Pro Jet
Peacemaker
Robert Neuber
Peacemaker
Behzad Shababi